Team


Überleben, Survival

 

Ich stelle mich vor:

 

Philipp Davis 

- Naturfreund

- Familienvater

- Geocacher

- Ex-Soldat 

 

Gründer Philipp Davis Outdoor & Survivalschule.

 

 

 

 

Biografie:

Bereits im Kindesalter wurde ich von meiner Verwandtschaft öfter mit in die Natur entführt, sei es zum Angeln, Jagen, Kanufahren auf der Donau oder einfach nur, um ausgedehnte Spaziergänge im Gebirge zu unternehmen.

Dies prägte schon im frühen Alter meine Liebe für die Natur.

Nicht nur der europäische Kontinent war in diesem Zeitraum mein Zuhause.

Ein Jahr lebte ich bei meiner Großmutter  in Afrika (Burkina Faso, Niger).

Dort erfuhr ich schon früh, bei Exkursionen mit Beduinen (Tuareg), was es bedeutet, sein Essen erst töten zu müssen und mit Wasser besonnen umzugehen, um zu überleben. Auch wenn ich es zu diesem Zeitpunkt noch nicht realisiert habe, was dort alles geschehen war, haben mich die Erlebnisse von damals schon in meinen jungen Jahren geprägt.

In meiner Zeit als Soldat war ich im Bereich der Ausbildung tätig.

Dort habe ich ca. 1200 junge Soldaten wie auch angehendes Führungspersonal in den Bereichen Teambuilding/ Orientieren im Gelände/ Versteck-Bau/ Tarnen & Täuschen/ Gewässer überqueren sowie Ersthilfe und das Überleben mit und ohne Notausrüstung  ausgebildet.

Durch meine langjährige Erfahrung und den Umgang mit den unterschiedlichsten Persönlichkeiten habe ich mir eine sehr gute Menschenkenntnis erworben, welche es mir ermöglicht, die Kursteilnehmer auf die beste Art und Weise zu fordern und fördern.

 

Survivalschule

 

Ich stelle mich vor:

 

Oliver 

- Soldat

- Tierfreund

- Angler

 

Seit den ersten Stunden bei der Philipp Davis Outdoor & Survivalschule dabei.

 

 

 

Biografie:

Schon in jungen Jahren habe ich erste Erfahrungen in und mit der Natur gesammelt. Ich habe viel Zeit im Wald verbracht, gefischt und gejagt und dabei gelernt, was es bedeutet, Leben zu nehmen um zu leben. Auch heute noch bin ich oft im Wald und der Natur zu finden.

Wenn es das Wetter erlaubt bin ich auch gerne im Kanu oder mit einem Segelboot unterwegs.
Als Soldat bin ich auch beruflich regelmäßig im Freien unterwegs und habe in verschiedenen Aus- und Weiterbildungen vieles über die Natur und das optimale Verhalten in ihr gelernt.

Beim Spurenlesekurs wurde uns beigebracht, anhand von kleinsten Anzeichen zu erkennen, wer, wann und wie (z.B. verletzt, eilig, gemächlich etc.) eine Spur hinterlassen hat.


  

Ich stelle mich vor:

 

Joshua 
- Jäger
- Naturmensch
- Pflanzen- und Tierfreud

 

  

 

 

Biografie:
Bereits in früher Kindheit habe ich den Wald als Spiel-und Abenteuerplatz kennenlernen dürfen. Mein Elternhaus ist ländlich gelegen und so hatte ich täglich die Möglichkeit mich in die Tiefen der Natur zu begeben. Ich habe so sehr früh die Liebe zur Natur entdeckt und wurde neugierig – auf all die Pflanzen, Kleinstlebewesen, Pilze und größere Tiere, die in unseren Wäldern beheimatet sind.

Das Wissen um die Wildtiere unsrer Wälder hat mich dabei nachhaltig beeindruckt. So konnte ich mir vor einigen Jahren den Traum der Jägerausbildung verwirklichen. Der Schutz der Tierarten, die Regulation und auch die naturverbundene, nachhaltige Arbeit als Jäger beeindrucken mich bis heute.
Durch meine berufliche Erfahrung als Soldat hatte ich die Möglichkeit mich in den unterschiedlichsten Lebenslagen weiterzubilden: Überlebenstraining, Erste Hilfe oder auch die Errichtung eines improvisierten Lagers habe ich nicht nur in der Theorie erlernt. In Auslandseinsätzen in Asien und in Afrika konnte und musste ich meine Fähigkeiten unter Beweis stellen.
Seit dieser Zeit beschäftige ich mich intensiver mit den Themen survival und bushcrafting.